Der Aufbau von Pilzen


Laut biologischer Klassifikation sind Pilze weder Pflanzen noch Tiere, sondern bilden ein eigenständiges Reich. Diesem Pilz Reich werden sowohl Einzeller wie die Backhefe Saccharomyces cerevisiae, als auch Vielzeller wie Champignons, Pfifferlinge oder Vitalpilze zugeordnet. Pilze gehören zu den Eukaryonten, d.h. zu den Lebewesen, deren Zellen einen Zellkern aufweisen. Die Zellen der Pilze enthalten zudem Mitochondrien, sowie ein Zellskelett. Pilze besitzen im Gegensatz zu Pflanzen kein Chlorophyll, weshalb sie auch nicht in der Lage sind Photosynthese zu betreiben. Allgemeiner Aufbau der Pilze:
Pilze können sich in Ihrem Aussehen stark unterscheiden. Betrachtet man jedoch die äußere Struktur von mehrzelligen Pilzen, so lassen sich immer drei Teile erkennen, die allen gemeinsam sind:

Der Fruchtkörper:


Der Fruchtkörper ist der oberirdisch, sichtbare Teil eines Pilzes, welcher in Form, Farbe und Aufbau variieren kann. Üblicherweise besteht jeder Fruchtkörper aus Hut und Stil. Wenige Ausnahmen besitzen entweder Hut oder Stil oder leben gar unterirdisch. In der Regel weist ein Pilz Fruchtkörper folgende Bestandteile auf: